Profil

Wir sind Fachanwälte für Strafrecht und haben uns ganz auf das Strafrecht spezialisiert. Wir vertreten und verteidigen Beschuldigte in allen Verfahrensstadien und beraten Unternehmen in allen Strafrechts- und Compliancefragen.

Innerhalb des Strafrechts sind wir von A wie Abgeordnetenbestechung über K wie Korruption bis Z wie Zolldelikte in allen Bereichen tätig.
Außerdem vertreten wir Nebenklagen und begleiten Zeugen zu behördlichen und gerichtlichen Vernehmungen.

Wir bilden uns permanent fachlich fort und bieten Referendaren die Möglichkeit, bei uns den Beruf des Strafverteidigers zu erlernen.

Um die sensiblen Daten unserer Mandanten jederzeit zu schützen, sichern wir unsere Kommunikation stets mit höchstem Sicherheitsstandard ab.

Im Jahr 2015 gegründet, gehört die Sozietät Dannenfeldt & Rumpf bereits im Jahr 2016 zu den Top-Wirtschaftskanzleien Deutschlands.

Eva
Dannenfeldt



Rechtsanwältin Dannenfeldt ist seit 1996 als Rechtsanwältin zugelassen und seit 2001 Fachanwältin für Strafrecht. Sie ist hauptsächlich als Individualverteidigerin tätig, aber auch als Vertreterin von Unternehmen vor allem in Wirtschaftsstrafsachen einschließlich der Präventivberatung. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit liegen in den Bereichen Korruptionsdelikte, Untreueverfahren, Arztstrafrecht, Umweltstrafrecht und Außenwirtschaftsstrafrecht.

Rechtsanwältin Dannenfeldt tritt als Sachverständige im Hessischen Landtag auf.

In der Öffentlichkeit bekannt gewordene Mandate sind etwa:

  1. Vertretung eines früheren Vorstands im „Siemens“- Verfahren
  2. Verteidigung eines Mitarbeiters der Deutschen Bank gegen den Vorwurf der Steuerhinterziehung im Handel mit Emissionszertifikaten (CO²)
  3. Vertretung eines Beschuldigten im Verfahren „Ferrostaal“ wegen Vorwürfen der Korruption und Steuerhinterziehung
  4. Vertretung des Geschäftsführers eines Abfallentsorgungsbetriebs wegen des Vorwurfs illegaler Entsorgung von Müll in Sachsen
  5. Verteidigung des früheren Geschäftsführers eines Rüstungsunternehmens für Seestreitkräfte gegen den Vorwurf der Korruption
  6. Verteidigung Geschäftsführer im sog. „Frankfurter Immobilienmaklerkomplex“
  7. Verteidigung eines Geschäftsführers eines Medienunternehmens wg. Korruption
  8. Vertretung eines Beschuldigten im Korruptionsverfahren gegen einen Abteilungsleiter des Umweltministeriums NRW
  9. Vertretung eines Formel 1 Unternehmens im Bestechungsverfahren
  10. Verteidigung Hans-Joachim Klein wegen OPEC-Attentat 1975
  11. Verteidigung Nick Leeson (Barings Bank)

Rechtsanwältin Dannenfeldt spricht englisch und französisch.

Alexander
Rumpf



Rechtsanwalt Rumpf, geboren 1980, hat sich bereits vor seinem Berufseinstieg als Rechtsanwalt im Jahr 2010 auf das Strafrecht konzentriert, im Polizeipräsidium und bei der Staatsanwaltschaft Erfahrungen gesammelt, die ihm bei seiner heutigen Tätigkeit als Strafverteidiger zu Gute kommen.

Die Tätigkeit als Strafverteidiger hat Rechtsanwalt Rumpf 2010 in der renommierten Strafrechts-Boutique Kempf & Dannenfeldt begonnen und dort von Beginn an den Umgang mit umfangreichen Wirtschaftsstrafverfahren erlernt. Seit 2013 ist Rechtsanwalt Rumpf Fachanwalt für Strafrecht.

Im Jahr 2015 haben Rechtsanwalt Rumpf und Rechtsanwältin Dannenfeldt die Sozietät Dannenfeldt & Rumpf gegründet. Ihr gemeinsamer Schwerpunkt liegt auf der Verteidigung mittelständischer Führungskräfte im Bereich von Korruptions-, Untreue-, Betrugs-, Zoll- und sonstigen Vermögensdelikten (Wirtschaftsstrafrecht). Rechtsanwalt Rumpf vertritt hier beispielsweise Mandanten aus dem Gesundheitswesen, Kapitalanlage- und Versicherungsmarkt sowie aus dem Bereich erneuerbare Energie (Solarenergie). Außerdem hat er über mehrere Jahre einen deutschen Automobilhersteller in Compliancefragen beraten. Rechtsanwalt Rumpf verteidigt seine Mandanten aber auch gegen alle Vorwürfe des allgemeinen Strafrechts.

Öffentlich bekannt geworden sind zum Beispiel:

  1. Verteidigung eines Vorstands der Global Financial Invest AG und der Deutsche Immobilien- und Grundbesitz AG gegen den Vorwurf des Verstoßes gegen das Kreditwesengesetz (KWG) im Zusammenhang mit Strukturinvestitionen in Immobilien.
  2. Die Verteidigung im sogenannte „Schienenkartell“-Verfahren um den Verkauf von Bahnschienen zu unter den deutschen Stahlproduzenten wettbewerbswidrig abgesprochenen Preisen an die Deutsche Bahn AG.
  3. Die Verteidigung des ehemaligen Geschäftsführers des traditionsreichen Fertighausherstellers Carl Platz.
  4. Die Verteidigung eines Beschuldigten im Verfahren gegen den Börsen-Experten und TV-Moderator Markus Frick wegen Aktienkursmanipulation.
  5. Die Nebenklagevertretung gegen den Formel-1 Rennfahrer Adrian Sutil.

Rechtsanwalt Rumpf ist Mitglied berufsrechtlicher Vereinigungen und engagiert sich in der Arbeitsgruppe Kapitalmarktstrafrecht der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung e.V. (WisteV).

Kontakt

Dannenfeldt & Rumpf
Rechtsanwälte

Rossertstraße 4
60323 Frankfurt am Main

T:  0049 69 24 77 97 73 0
F:  0049 69 24 77 97 73 9
M: kanzlei@dannenfeldt-rumpf.de